ltonger
02.06.2022

Roboter im Pullman Dresden

Sir James Pullman Dresden
"

Ein Roboter als Minibar

Roboter bieten viele spannende Möglichkeiten im Hotelalltag. Das Pullman Hotel Dresden hat mit Sir James jetzt den ersten Service-Roboter in Sachsen im Einsatz. Dieser 100 Kilo schwere „Butler“ versorgt 315 Zimmer im Hotel an der Prager Straße. Er ist rund um die Uhr im Einsatz und gibt dank Elektromotor so gut wie keine Geräusche vor sich. Für das Hotel bietet Sir James den großen Vorteil, dass nachts kein Personal arbeiten muss.

Der Service-Roboter beinhaltet eine ganze Minibar. Je vier Flaschen Cola, Apfelsaft, Wasser und Pilsner, je zwei Flaschen Prosecco und Weißwein sowie je viermal Red Bull, Erdnüsse, bunte Nüsse und Bananenchips sind an Bord. In einem dritten, aufwärmbaren Fach kann der Roboter zudem individuelle Wünsche, von Hausschuhe über Pasta-Gerichte, unterbringen.

Ein besonderes Erlebnis für die Gäste

Der Service-Roboter wird von der Münchner Firma Robotise produziert. Bis Ende 2022 sollen 10 Service-Roboter bei Eventhotels eingesetzt werden. Das Pullman Hotel Dresden Newa ist unter den Pionieren. Der Roboter mit weiblicher Stimme hat zwei Lasersensoren, zwei 3D-Sensoren sowie Treppenabsturz- und Beschleunigungssensoren.

Sobald Sir James eine Bestellung erhält, die die Gäste per Telefon übermitteln, setzt er sich im Foyer in Bewegung. Er ruft den Fahrstuhl und fährt bis vor das jeweilige Zimmer. Dort lässt er das Telefon des Gastes klingeln und übergibt dann die Bestellung. Dabei interagiert er mit den Gästen.

Erst seit etwa vier Wochen ist Sir James im Hotel Newa unterwegs, aber die Gäste sind begeistert. Sie möchten sich unbedingt selbst einmal vom Roboter bedienen lassen, weshalb Sir James oft 24 Stunden am Tag unterwegs ist. Die Resonanz war bisher ausschließlich positiv.

 

Mehr Zeit für das Personal

Die Bestückung der Minibar in einem Hotel kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Gerade nachts, wenn die Minibar-Vorräte bei manchen Gästen aufgefüllt werden müssten, ist Personalmangel ein Thema. Sir James füllt die Lücke. Er muss nur bestückt werden und optimiert dann selbstständig den Lieferweg, fährt zum Fahrstuhl oder bei Bedarf an die Ladestation. Inzwischen konnte das Pullman Hotel Newa in Dresden seine Minibars ganz abschaffen, da Sir James alles übernimmt.

Noch ist der innovative Service-Roboter nicht zu kaufen, sondern nur zu mieten. Monatlich kostet Sir James zwischen 1.500 und 2.500 Euro und somit gerechnet auf die Arbeitsstunden deutlich unter Mindestlohn. Sein Akku reicht für mindestens vier Stunden. Mit neuen Technologien wie dem Roboter zeigt das Pullman Hotel Dresden, wie sich einfache Tätigkeiten auslagern lassen. So können sich Hotelangestellte auf die persönliche und individuelle Gästebetreuung konzentrieren.

Sir James Pullman Dresden